Gruppenaktivitäten

Die Gruppenangebote des Integrationshauses entstehen in Verbindung mit den Beratungen. Wird ein Bedarf festgestellt wird nach Überprüfung der personellen und zeitlichen Ressourcen eine Gruppe eingerichtet. Die Gruppen werden von den MitarbeiterInnen der Wohnbetreuung und der psychosozialen Intensivberatung und Betreuung durchgeführt.
Neben inhaltlichen Aspekten ist vor allem die regelmäßige und als sinnvoll und lustvoll erfahrene Beschäftigung wichtig und hilft den BewohnerInnen, Selbstbewusstsein und Stabilität zu entwickeln. Darüber hinaus helfen die Gruppen dort, wo sie in der Öffentlichkeit sichtbar werden – z.B. im Rahmen von Sport- oder Kulturveranstaltungen - auf die Anliegen des Integrationshauses aufmerksam zu machen.

Frauengruppe
Seit vielen Jahren gibt es die Frauengruppe. Diese Gruppe soll die psychische Stabilisierung unterstützen, den Bewohnerinnen Selbstvertrauen geben und das Empowerment fördern. In regelmäßigen Treffen gibt es Zeit, um Themen wie Gesundheit, Ernährung, Kindererziehung, Unterschiede/Ähnlichkeiten der verschiedenen Kulturen zu besprechen und Erfahrungen auszutauschen. Regelmäßig werden Vorträge oder Exkursionen organisiert. In den letzten Jahren stand die Kreativität im Mittelpunkt. So hat sich die Gruppe sich vor allem mit Seidenmalen und Schmuckdesign beschäftigt. Die Produkte können dann auch bei manchen Veranstaltungen gegen eine Spende erworben werden.

Sportgruppen
Sportliche Aktivitäten machen nicht nur Spaß sondern dienen der psychischen Stabilisierung. Sie fördern die Stressreduktion und Aktivierung und wirken sich positiv auf Körper und Psyche aus. In den vergangenen Jahren sind verschiedene Sportgruppen gebildet worden: Gymnastik, eine Laufgruppe und eine Fußballgruppe.

Zusätzlich zu den Gruppen finden regelmäßig Hausversammlungen für alle BewohnerInnen des Integrationshauses statt. Dabei werden sie über Neuerungen und Angebote informiert und gemeinsam werden die Probleme des Zusammenlebens besprochen.