Psychologische Betreuung von Kindergartenkindern / Wilde Kinder auf der Ruheinsel

Psychologische Betreuung von Kindergartenkindern
Foto: Michael "Koala" Morawec
Kinder, die mit ihren Eltern nach Österreich geflüchtet sind, haben viele belastende Situationen erlebt. Eltern, die als AsylwerberInnen in Unsicherheit bezüglich ihrer Zukunft leben, die durch Krieg und Flucht oft psychisch schwer belastet sind, sind oft mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert und können ihnen nicht jene sozialen Rahmenbedingungen bieten, das eine gesunde psychische und physische Entwicklung ermöglicht. Kinder in solch belastenden Familiensituationen sind permanent emotionalem Stress ausgesetzt und es kommt bereits im Kindergartenalter zu vielfältigen Verhaltensauffälligkeiten.

Um die gesunde Entwicklung der Kinder zu unterstützen gibt es im Integrationshaus Psychologische Einzelbetreuung von Kindergartenkindern.

Psychologische Einzelbetreuung
Eine klinische und Gesundheitspsychologin bietet nach Rücksprache mit den KindergartenpädagogInnen Einzelbetreuung an, mit dem Ziel auf individueller Ebene eine stabile Vertrauensbeziehung zu den Kindern herzustellen und Verhaltensänderungen zu bewirken.

Wilde Kinder auf der Ruheinsel
Foto: Michael "Koala" Morawec
Zusätzlich sind als Projekt ab 2015 in Gruppen Mediationsangebote und eine wöchentliche Wahrnehmungs- und Entspannungsgruppe für alle Kinder des Kindergartens geplant. Die Kindergartenpädgagoginnen werden von der Psychologin über spezifische Bedürfnisse von Flüchtlingskindern informiert, für Eltern wird es Angebote in der Erziehungsberatung geben.
Durch diesen Mix an Angeboten wird mit allen Beteiligten im persönlichen Umfeld der Kinder gearbeitet sowie den Kindern selbst. Es wird ein Rahmen geschaffen, der positive Kontakte und konstruktives Verhalten aller Kindergartenkinder fördert, vermehrt negativen Erfahrungen der Flüchtlingskinder entgegenwirkt und somit zur Stabilisierung beiträgt.





Foto:
Dieses Projekt wird von VielfalterSM, eine Initiative von Western Union und dem Interkulturellen Zentrum mit Unterstützung vom Bundesministerium für Bildung und Frauen gefördert. Vielfalter unterstützt Projekte, die das Potenzial, das in Diversität und Mehrsprachigkeit steckt, begreifen und nutzen.