MA 48: Auch beim Schenken an unsere Umwelt denken!

Um Geschenkpapiermüllberger unterm Weihnachtsbaum zu vermeiden, gibt es auch heuer wieder den wiederverwendbaren Wiener Weihnachtssack in verschiedenen Designs und drei Größen.

Der Erlös aus dem Verkauf des Wiener Weihnachtssacks geht an das Integrationshaus.

Erhältlich ist er im 48er-Tandler, auf allen Wiener Mistplätzen und beim Weihnachtsmarkt der Blumengärten Hirschstetten. Den mittleren und kleinen Weihnachtssack, mit roten Weihnachtskugeln, gibt es auch in ausgewählten Billa-Filialen.

Bereits seit 2005 gibt es den umweltfreundlichen Weihnachtssack der MA 48. Er ist ein aktiver Beitrag zur Vermeidung von unnötigem Verpackungsmüll bei Geschenken.

Die Öko-Verpackung hat einen dreifachen Nutzen: Neben der Abfallvermeidung kommt der Erlös dem Wiener Integrationshaus zugute. Darüber hinaus wurden die Säcke mit Unterstützung von Menschen mit Behinderungen genäht. Der Wiener Weihnachtssack verbindet daher perfekt ökologisches und soziales Engagement.

Es gibt den ökologischen Wiener Weihnachtssack in der Adventzeit in drei verschiedenen Größen. Die kleinste Variante eignet sich ideal als Verpackung für Weinflaschen und kostet drei Euro. Neben dem bewährten Standardsack um vier Euro steht für besonders große Bescherungen auch der XL-Weihnachtssack im Format 67 mal 55 Zentimeter um sechs Euro zur Verfügung. Im Set kosten alle drei verschiedenen Größen sogar nur elf Euro.

Foto: Jobst / PID