„Flüchtlinge brauchen uns und unsere konkrete Solidarität mehr denn je“

Flüchtlingsball ist Statement für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik

Der Wiener Flüchtlingsball, der alljährlich vom Integrationshaus veranstaltet wird, ist nicht nur schon ein traditioneller Teil der Wiener Ballkultur, er ist jedes Jahr auch ein wichtiges Statement für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik. Eröffnet wird der diesjährige Ball vom Ehrenvorsitzenden des Integrationshauses Willi Resetarits, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Stadtrat für Bildung, Integration, Jugend und Personal Jürgen Czernohorszky und der Geschäftsführerin des Integrationshauses, Andrea Eraslan-Weninger, die alle gemeinsam zu einem Besuch des Flüchtlingsballs einladen.

Menschenrechte garantieren
Die Menschenrechte sind die Grundlage unserer Demokratie und Freiheit. Wer sie in Frage stellt, stellt unser aller Freiheit in Frage. Deshalb ist es unsere gemeinsame Verantwortung, die Menschenrechte zu garantieren, sie zur obersten Maxime unseres Handelns zu machen - für uns selbst und für all jene, die vor Verfolgung und Krieg flüchten und einen Platz brauchen, wo sie leben können. „Das Integrationshaus lebt diese Verantwortung und ich bin stolz, auch dieses Jahr wieder mit ihm feiern zu können", so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Flüchtlingsball als Vorbild
"Für mich als Wiener ist der Flüchtlingsball alljährlich ein leuchtendes Beispiel dafür, wie ein Zusammentreffen verschiedenster Kulturen gelingen kann. Diese Offenheit und die Herzlichkeit im Umgang miteinander sollten uns ein Vorbild für die ganze Stadt sein", so Stadtrat für Integration Jürgen Czernohorszky zum Wiener Flüchtlingsball.

Europäische Solidarität statt menschenrechtswidriger Abschottung
"Ein Besuch am Flüchtlingsball ist ein ganz wichtiges Zeichen für Menschlichkeit und Solidarität mit Flüchtlingen, die ein Recht auf Schutz und Sicherheit haben! Wir fordern die Bundesregierung auf, endlich die Abschottungspolitik gegen Flüchtlinge zu beenden und sich entschieden für eine solidarische Asylpolitik in Europa stark zu machen! Diese menschenrechtswidrige und menschenverachtende Abwehrpolitik ist eine Schande für Österreich und Europa! Wir brauchen keine grausamen Flüchtlingsdeals und weitere Gesetzesverschärfungen. Gemeinsam müssen wir die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Österreich und in Europa organisieren und Flüchtlingen zu ihrem Recht auf Schutz verhelfen. Flüchtlinge brauchen uns und unsere konkrete Solidarität mehr denn je", so die Geschäftsführerin des Integrationshauses, Andrea Eraslan-Weninger, anlässlich des Flüchtlingsballs.

Musikalische Weltreise
Der 23. Wiener Flüchtlingsball wird am Freitag, dem 24. Februar 2017 im Wiener Rathaus stattfinden. „Es wird wieder eine kleine musikalische Weltreise, vor allem werden in Wien ansässige Musikerinnen und Musiker aus aller Herren und Damen Länder am Flüchtlingsball musizieren“, so Integrationshaus Ehrenobmann Willi Resetarits. Und es konnten auch wieder zwei internationale Highlights gewonnen werden: „The Legends of Gypsy Brass“ Fanfare Ciocarlia aus Rumänien und das Barcelona Gipsy Balkan Orchestra aus Spanien".

Das Integrationshaus hilft!
Das Integrationshaus ist seit 1995 ein Kompetenzzentrum zur Aufnahme und Integration von Asylsuchenden, Flüchtlingen und Migrant*innen. 141 aktive Mitarbeiter*innen, die mehr als 30 verschiedene Sprachen sprechen, arbeiten aktuell in unterschiedlichen Fachbereichen. Insgesamt wurden alleine im Jahr 2016 mehr als 7.500 Unterbringungs-, Beratungs-, Betreuungs-, Schulungs- und Kinderbetreuungsplätze vom Integrationshaus bereitgestellt. Darüber hinaus wird in Kooperationsprojekten wichtige Entwicklungsarbeit geleistet. Die drei größten Gruppen von Flüchtlingen, die das Integrationshaus im Rahmen der Grundversorgung betreut, stammen aus Afghanistan, Syrien und dem Irak. „Ein Besuch des Flüchtlingsballs bringt Vergnügen, unterstützt die Projekte des Integrationshauses und ist gelebte Solidarität“, betont die Geschäftsführerin abschließend. Karten gibt es auch noch an der Abendkassa.

zurück